Wallraff

LÜFTUNGSANLAGEN

Für eine gute Belüftung

Unter diesen Begriffen versteht man im Allgemeinen die kontrollierte Be- und Entlüftung von vorwiegend bewohnten Innenräumen. Rund 90% aller Lüftungsanlagen werden im privaten Bereich verbaut. Lediglich 10% werden im Gewerbe verbaut. Dabei handelt es vorwiegend um Gastronomien. Aber auch in Tiefgaragen werden beispielsweise solche Anlagen verbaut.

Mit einer Lüftungsanlage lässt sich die Luftqualität und folglich das gesamte Wohlbefinden steuern. Die Luftqualität ist so ganzjährig auf gleich bleibend hohem Niveau. Neben den überzeugenden Vorteilen für Lebensqualität und Gesundheit bringt eine Wohnraumlüftung ab dem ersten Tag auch finanzielle und ökologische Vorteile mit sich wie Einsparung von Kosten und CO2.

Eine weitere nützliche Funktion ist die zum Teil integrierte Wärmerückgewinnung. So sorgt die Anlage zum einen für hygienische Luftverhältnisse und zum anderen kann sie die Temperatur des Raumes kontrollieren. Sie ist als Heizung nutzbar. Folglich reduzieren sich die Heizkosten enorm.

Das funktioniert folgendermaßen: Bei der Wärmerückgewinnung wird die Energie der warmen, feuchten Abluft z.B. aus Küche und Bad genutzt, um die kalte „Außenluft“ vorzuwärmen. Dieses wird dann als „Zuluft“ den Aufenthaltsräumen wie Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer zugeführt.

Das Herzstück einer jeden Wohnraumlüftungsanlage ist das Lüftungsgerät. Es eignet sich für alle Haustypen, sowohl bei einem Neubau als auch und bei einer Sanierung.